Audi Pfarrkirchen, Audi Angebote mit Lieferservice nach Pfarrkirchen

Jetzt Audi kaufen und in Pfarrkirchen mobil sein

Ein Audi passt immer – das gilt auch für Pfarrkirchen. Das Autocenter Neuss ist seit vielen Jahrzehnten auch für Kundinnen und Kunden aus diesem Ort tätig und tief in der Region verankert. Wir sind und bleiben ein Familienbetrieb mit Gründungsjahr 1925 und mittlerweile vier Generationen in der Automobilbranche. Unser Fokus liegt seit eh und je auf Audi und wir verkaufen die Fahrzeuge sowohl als Neuwagen als auch in gebrauchter Form gerne zu Ihnen nach Pfarrkirchen. Selbstverständlich gehört auch eine umfangreiche Beratung zu unserem Portfolio und zudem liefern wir Ihnen das gewünschten Modell von Audi direkt zu Ihnen nach Hause.

 

Sie interessieren sich für einen Audi in Pfarrkirchen? Damit treffen Sie eine exzellente Wahl. Unser Unternehmen berät Sie rundum kompetent und denkt gemeinsam mit Ihnen über die Frage nach dem passenden Modell und der passenden Motorisierung und Ausstattung nach. In manchen Fällen unterbreiten wir Ihnen attraktive Sonderangebote oder halten regelrechte Audi Pfarrkirchen Pakete für Sie auf Lager. Staunen Sie über unsere Möglichkeit und entdecken Sie einen regelrechten Kosmos an überzeugenden Fahrzeugen. Natürlich funktioniert die Zusammenarbeit mit uns sowohl bei Neuwagen als auch für den Kauf gebrauchter Modelle. Des Weiteren erhalten Sie bei uns auch eine Audi Tageszulassung. Was immer Sie wünschen.

Autocenter Neuss – Ihr Traditionsautohaus aus Pfarrkirchen

Auch, wenn Pfarrkirchen lediglich 13.000 Einwohner zählt, handelt es sich um eine region bedeutende Stadt. Dies liegt unter anderem am Hochschulstandort und daran, dass es sich um die Kreisstadt des Landkreises Rottach-Inn handelt. Zum namensgebenden Fluss sind es nur wenige Kilometer und entsprechend befindet sich der Ort auch unweit der deutsch-österreichischen Grenze im Südosten von Niederbayern. Durchflossen wird Pfarrkirchen von der Rott und die nächste größere Stadt ist Passau. Interessant an dem Ort ist dessen weitgehend ruhige Entwicklung über viele Jahrhunderte. Schon am Ende des neunten Jahrhunderts wurde das damalige „pharrachiricha“ urkundlich erwähnt und doch dauerte es bis ins Jahr 1262 eher die Wittelsbacher die Herrschaft übernahmen und Pfarrkirchen zu Bayern fiel. Kurz darauf erhielt der Ort Marktrechte doch dauerte es bis ins Jahr 1862 um zu einer Stadt erhoben zu werden. Auf der früheren Burg Reichenberg wurde ein Vitztum errichtet und einer der Erzherzöge wählte den Ort sogar als sommerliche Residenz. Die Rolle als Kreisstadt bekleidet Pfarrkirchen seit 1972. Zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten gehört die Wallfahrtskirche Gartlberg und auch das Wimmer-Ross aus den 1940er Jahren lohnt einen Blick. In der Altstadt befindet sich zudem eine Kirche aus dem 14. Jahrhundert und auch die älteste Trabrennbahn Bayerns ist vor Ort zu finden.

Ökonomisch lebt Pfarrkirchen vor allem von seinen vielen kleinen und mittleren Unternehmen. Diese stammen unter anderem aus dem Lebensmittelbereich, aus dem Möbelhandel sowie aus der Verarbeitung von Metall und Holz. Auch finden sich eine Fülle an Handwerksbetrieben in der Stadt, die zudem einen Standort der TH Deggendorf beherbergt. Erreicht wird Pfarrkirchen über eine Bundesstraße sowie mit der Bahn.

Wer in Pfarrkirchen nach einem passenden Fahrzeug sucht, ist mit dem Autocenter Neuss perfekt beraten. Unser Unternehmen befindet sich seit mehr als 95 Jahren am Ort und wird mittlerweile in der vierten Generation familiengeführt. Wir unterstützen direkt ein Pfarrkirchen eine Fülle an Institutionen und Vereinen und sind tief in die regionalen Strukturen integriert. Gerne beraten wir Sie beim Autokauf und halten eine ganze Fülle an spannenden und preisgünstigen Angeboten für Sie auf Lager. Ein umfangreicher Service versteht sich ebenfalls von selbst.

Wer in einen Audi steigt, der sichert sich ein rundum hochwertiges Fahrzeug. Der Automobilhersteller zählt international zur Premiumklasse, was auch schon bei Firmengründung vor mehr als 100 Jahren der Fall war. Bei Audi galt und gilt die Devise „Vorsprung durch Technik“ und das Versprechen wird bis zum heutigen Tag eingelöst. Kennzeichnend ist die Bandbreite an unterschiedlichen Fahrzeugen, die von der VW-Tochter auf die Straßen gebracht werden. Das Spektrum beginnt im Kleinwagenbereich und reicht bis zu großen SUV und Supersportwagen. Für die nächsten Jahrzehnte wurde bereits der Verzicht auf Modelle mit Verbrennungsmotoren angekündigt und schon jetzt ist die Fülle an Hybrid- und Elektroantrieben enorm. Auch dies lässt sich aus der Geschichte herleiten, denn Innovation war schon zu Zeiten eines August Horch stetiger Impulsgeber für Audi.

Aus den Geschichtsbüchern von Audi

Es war im Jahr 1900 als mit August Horch eine der schillerndsten und wichtigen Personen der frühen Automobiwelt die Bühne betrat. In Köln-Ehrenfeld gründete der Unternehmen seine erste Firma und zog alsbald nach Reichenbach im Vogtland und von dort ins sächsische Zwickau. Der gelernte Ingenieur baute eigene Autos, verlor jedoch nach einem Streit mit seinen Mitstreitern die Namensrechte und gründete aus diesem Grund Audi. Das war 1909 und der Name ist schlichtweg die Übersetzung des Nachnamens Horch ins Lateinische. Bereits 1915 wurde Audi in eine AG umgewandelt und blieb auch danach erfolgreich.

In den 1920er und 30er Jahren firmierten Audi und Horch zunächst als Konkurrenten. Die Sächsische Staatsbank sorgte allerdings im Jahr 1932 dafür, dass erstmals ein großes staatliches Autounternehmen entstand. Neben Horch und Audi wurden auch DKW und die Wandererwerke integriert, was sich bis heute in den vier Ringen – dem Firmenlogo von Audi – widerspiegelt. Auto Union avancierte alsbald zum führenden Automobilhersteller Deutschlands und auf der Rennstrecke boten die „Silberfische“ den „Silberpfeilen“ von Mercedes-Benz Paroli.

Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs befanden sich die Produktionsstätten von Auto Union in der sowjetisch besetzten Zone und wurden zum volkseigenen Betrieb VEB Sachsenring Zwickau. Vor vormals Luxusfahrzeuge vom Band liefen, etablierte sich der Trabant alias „Trabbi“ zum Inbegriff des einfachen Fahrzeugs „made in DDR“. Audi selbst, hatte sich den Standort Ingolstadt bewahrt und wurde von dort weitergeführt. 1960 griff Volkswagen zu und verleibte sich sowohl Auto Union als auch NSU ein um beide zuvor eigenständigen Unternehmen zur Tochtermarke Audi zu vereinen. Bereits mit dem Audi 100, dem Audi 80 und dem Audi 50 waren erste Erfolge zu verzeichnen und seit 1985 existiert wieder die Audi AG. Das Unternehmen ist als VW-Tochter durchaus eigenständig, was sich an der Übernahme von Lamborghini sowie dem Motorradbauer Ducati zeigt. Einen Meilenstein markiert das Jahr 2021 in dem bekannt gegeben wurde, dass Audi fortan keine Verbrennungsmotoren mehr konstruiert.

Motorsport: Triumphe von Audi

Die Motorsportgeschichte von Audi beginnt bereits in den 1930er Jahren. Seinerzeit hieß die Marke noch Auto Union und dominiert mit den Grand Prix Wagen Typ A bis D die Rennstrecken. Gleichzeitig stellen die in silber lackierten Modelle immer wieder Rekorde auf. Nach dem Krieg wurde es ruhig um die Marke doch mit der Erfindung des quattro-Allradantriebs geht Audis Stern vor allem im Rallyebereich auf. Zu Beginn der 1980er Jahren gelte die Boliden aus Ingolstadt als fast unschlagbar und erst, als die Regeln geändert werden, wendet sich das Blatt. Aktuell finden sich Audi bei den Tourenwagen und auch die Elektroflitzer fahren in ihren jeweiligen Klassen erfolgreich um Punkte und Siege.

Audi und die Innovationen

In all den Jahren ist Audi immer wieder durch Erfindungsreichtum aufgefallen. Als besonders bekannt gilt bis heute der Allradantrieb quattro, der in den 1980er Jahren eine regelrechte Revolution bedeutete. Im selben Modell, dem Audi quattro, wurde auch verstärkt auf Aluminium als Werkstoff gesetzt. Weitere Meilensteine waren der direkteinspritzende Turbodiesel sowie der Katalysator in einem Serienfahrzeug. Natürlich punktet Audi auch mit Elektroantrieben und bietet Fahrzeuge mit besonders effizienter Beleuchtung.

Audi aktuell

Die Fahrzeugpalette von Audi ist stets in Bewegung und bietet immer wieder Neues. Hinsichtlich der Modelle bleibt man sich allerdings treu und bildet entsprechend verschiedene Buchstaben- und Zahlenkombination nahezu alle Anforderungen ab. Die Limousinen und Kombis werden mit einem „A“ gekennzeichnet, wobei der A1 und A2 die Kleinwagen darstellen und über A3 und A4 bis hin zum edlen A8 sämtliche Segmente abgedeckt sind. Auch zu haben sind in diesem Kontext sportliche Varianten mit dem Namenszusatz „S“ oder gar „RS“, wobei mittlerweile auch ein „e-tron“ für eine elektrische Variante steht. Eine Besonderheit stellt der TT dar, der als Sportcoupé oder Roadster aus dem Rahmen fällt und als Designikone gilt.

Wem der Sinn eher nach einem SUV steht, der entscheidet sich für einen Q2, Q3 etc. bis hin zum großen Q8. Zum Teil handelt es sich um klassischer Vertreter der Sports Utility Vehicles, zum Teil aber auch um Crossover-Fahrzeuge oder Sportbacks.

Audi Logo           Logo VW           Logo VW Nutzfahrzeuge

AUTOCENTER NEUSS GmbH & Co. KG
Südeinfahrt 10, 84347 Pfarrkirchen

Verkauf Mo.-Fr. 08:00 - 18:00 Uhr | Sa. 09:00 - 12:00 Uhr
Service  Mo.-Fr. 07:00 - 18:00 Uhr | Sa. 08:00 - 12:00 Uhr

24H NOTRUF HOTLINE

Autocenter Neuss Newsletter

Abbonieren Sie unseren Newsletter und lassen Sie sich über alle Neuigkeiten, Trends und Angebote informieren.

Jetzt Newsletter abonieren

Wir freuen uns auf ihren Besuch
Jetzt Route planen:

Autocenter Neusss auf Facebook   Autocenter Neuss auf Instagram

*Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem 'Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutsche Automobil Treuhand GmbH (DAT), Hellmuth-Hirth-Straße 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen bzw. im Internet unter www.dat.de/co2/ unentgeltlich erhältlich ist.
Ab dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (World Harmonised Light Vehicle Test Procedure, WLTP), einem neuen, realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen, typgenehmigt. Ab dem 1. September 2018 wird das WLTP den neuen europäischen Fahrzyklus (NEFZ), das derzeitige Prüfverfahren, ersetzen. Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2-Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen.

1 Ehemaliger Neupreis (Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers am Tag der Erstzulassung).
Der errechnete Preisvorteil sowie die angegebene Ersparnis errechnet sich gegenüber der ehemaligen unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers am Tag der Erstzulassung (Neupreis).

2 Hierbei handelt es sich um ein Finanzierungs-Angebot. Preise sind Bruttopreise. Irrtümer vorbehalten.

3 Hierbei handelt es sich um ein Leasing-Angebot. Preise sind Bruttopreise. Irrtümer vorbehalten.