VW Pfarrkirchen, VW Jahreswagen Angebote mit Lieferservice nach Pfarrkirchen

VW Jahreswagen – so geht Mobilität in Pfarrkirchen

Mit dem Auto durch Pfarrkirchen – das geht perfekt mit einem VW Jahreswagen. Wir empfehlen ausdrücklich diese Fahrzeugform für all diejenigen, denen ein perfektes Preis-Leistungs-Verhältnis am Herzen liegt. Einerseits ist ein VW Jahreswagen für Pfarrkirchen ein typischer Gebrauchtwagen. Wie es der Name bereits sagt, erfolgte die erste Zulassung vor maximal einem Jahr. Wir kümmern uns in unserer Meisterwerkstatt um einen gründlichen Check und stellen sicher, dass kaum Gebrauchsspuren und schon gar keine Mängel vorliegen. Mit anderen Worten weden unsere VW Jahreswagen nur in Topzustand nach Pfarrkirchen und lassen sich mit Fug und Recht als „Fast-Noch-Neuwagen“ anbieten. Freuen Sie sich auf ein Qualitätsplus.

 

Was in Pfarrkirchen für einen VW Jahreswagen aus dem Autocenter Neuss spricht, ist der vertrauensvolle Umgang, den wir mit unseren Kundinnen und Kunden pflegen. Unser Unternehme existiert seit 1925 und ist seit dieser Zeit fest in familiärer Hand. Mittlerweile hat die vierte Generation die Leitung übernommen und bis heute sind wir fest in Pfarrkirchen und der Region verankert. Wir hören genau zu und denken im Sinne unserer Kundschaft mit. Zudem ermöglichen die Finanzierung all unserer VW Jahreswagen zu überaus günstigen Konditionen und zu monatlich konstanten Raten. Zuletzt nehmen wir gerne auch Ihren derzeitigen Gebrauchtwagen in Zahlung und zahlen hierfür einen rundum fairen und marktüblichen Preis. Abgerundet wird unser herausragender Service von der Möglichkeit einer Lieferung direkt zu Ihnen nach Pfarrkirchen.

Autocenter Neuss – Ihr Traditionsautohaus aus Pfarrkirchen

Auch, wenn Pfarrkirchen lediglich 13.000 Einwohner zählt, handelt es sich um eine region bedeutende Stadt. Dies liegt unter anderem am Hochschulstandort und daran, dass es sich um die Kreisstadt des Landkreises Rottach-Inn handelt. Zum namensgebenden Fluss sind es nur wenige Kilometer und entsprechend befindet sich der Ort auch unweit der deutsch-österreichischen Grenze im Südosten von Niederbayern. Durchflossen wird Pfarrkirchen von der Rott und die nächste größere Stadt ist Passau. Interessant an dem Ort ist dessen weitgehend ruhige Entwicklung über viele Jahrhunderte. Schon am Ende des neunten Jahrhunderts wurde das damalige „pharrachiricha“ urkundlich erwähnt und doch dauerte es bis ins Jahr 1262 eher die Wittelsbacher die Herrschaft übernahmen und Pfarrkirchen zu Bayern fiel. Kurz darauf erhielt der Ort Marktrechte doch dauerte es bis ins Jahr 1862 um zu einer Stadt erhoben zu werden. Auf der früheren Burg Reichenberg wurde ein Vitztum errichtet und einer der Erzherzöge wählte den Ort sogar als sommerliche Residenz. Die Rolle als Kreisstadt bekleidet Pfarrkirchen seit 1972. Zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten gehört die Wallfahrtskirche Gartlberg und auch das Wimmer-Ross aus den 1940er Jahren lohnt einen Blick. In der Altstadt befindet sich zudem eine Kirche aus dem 14. Jahrhundert und auch die älteste Trabrennbahn Bayerns ist vor Ort zu finden.

Ökonomisch lebt Pfarrkirchen vor allem von seinen vielen kleinen und mittleren Unternehmen. Diese stammen unter anderem aus dem Lebensmittelbereich, aus dem Möbelhandel sowie aus der Verarbeitung von Metall und Holz. Auch finden sich eine Fülle an Handwerksbetrieben in der Stadt, die zudem einen Standort der TH Deggendorf beherbergt. Erreicht wird Pfarrkirchen über eine Bundesstraße sowie mit der Bahn.

Wer in Pfarrkirchen nach einem passenden Fahrzeug sucht, ist mit dem Autocenter Neuss perfekt beraten. Unser Unternehmen befindet sich seit mehr als 95 Jahren am Ort und wird mittlerweile in der vierten Generation familiengeführt. Wir unterstützen direkt ein Pfarrkirchen eine Fülle an Institutionen und Vereinen und sind tief in die regionalen Strukturen integriert. Gerne beraten wir Sie beim Autokauf und halten eine ganze Fülle an spannenden und preisgünstigen Angeboten für Sie auf Lager. Ein umfangreicher Service versteht sich ebenfalls von selbst.

Wirft man einen Blick auf die Rangliste der größten Automobilbauer der Welt, so rangiert VW bzw. Volkswagen seit vielen Jahrzehnten unter den „Top Drei“. Das Unternehmen mit Sitz in Wolfsburg ist hierzulande die unangefochtene Nummer eins und dominiert nahezu jedes Segment hinsichtlich der Zulassungszahlen. Der Golf ist das beliebteste Kompaktfahrzeug und eines der meistverkauften Fahrzeuge aller Zeiten, der Passat ist die Nummer eins in der Mittelklasse und ebenfalls in den Top Ten und auch der Polo als Kleinwagen und der Tiguan sind Segmentleader. In früheren Jahren war es der VW Käfer als „Meister aller Klassen“ und eines der legendärsten Fahrzeuge, die je vom Band rollten. Auch die Geschichte von Volkswagen ist besonders. Zunächst handelt es sich um einen Staatskonzern und bis heute hält das Land Niedersachsen eine Sperrminorität. Zum Volkswagenkonzern gehören neben der Marke VW auch Porsche und Audi sowie ŠKODA und Seat, Cupra, Bentley, Bugatti, Lamborghini und MAN.

Historisches rund um VW

Was heute als VW ein Weltkonzern ist, entstand nicht etwa am heutigen Firmenstandort Wolfsburg, sondern in Berlin. Das heutige Wolfsburg existierte noch nicht einmal und zu den ersten Amtshandlungen eines Teams um den damals schon bekannten Ingenieur Ferdinand Porsche zählt das Finden eines geeeigneten Standorts. Die Baupläne für den späteren VW Käfer existierten bereits und als Firmenstandort wählte die Gesellschaft zur Vorbereitung des Volkswagens mbH ein Territorium in der Nähe des niedersächsischen Dorfes Fallersleben. Da sich dort auch die Überreste der Wolfsburg befanden, war der spätere Name der Stadt gefunden, doch zunächst sprach man von der „Stadt des KdF-Wagens bei Fallersleben“. Für den Standort existierten einige Argumente. Zum einen befand man sich zwischen Berlin und dem dicht besiedelten Rhein-Ruhr-Gebiet, zum anderen existierte bereits die Reichsautobahn 2 alias A2 und zuletzt liegt das VW Werk am Mittelllandkanal über den Stahl aus Salzgitter via Stichkanal transportiert werden konnte.

Da die Gründung von VW ins Jahr 1938 und damit ein Jahr vor dem Ausbruch des Zweiten Weltkriegs erfolgte, wurden zunächst Rüstungsgüter produziert. Unter der britischen Militärverwaltung liefen dann 1945 die ersten VW Käfer vom Band und erst nach 21,5 Millionen verkauften Fahrzeugen wurde die Produktion eingestellt. Zwischenzeitlich war VW zu einem „Big Player“ in der Autowelt herangewachsen und hatte mit dem T1 auch schon seinen ersten Transporter präsentiert, der bis heute gebaut wird und mittlerweile T7 heißt. Die Volkswagen AG wurde 1960 ins Leben gerufen und das Land Niedersachsen erhielt die Sperrminorität. Im selben Jahrzehnt verleibte sich VW sowohl Auto Union als auch NSU ein und belebte die Marke Audi neu.

Zu Beginn der 1970er Jahre befand sich VW trotz aller Erfolge in ökonomischer Schieflage. Der Käfer war veraltet und neue Ideen mussten her. Diese wurden mit dem Passat, dem Golf, dem Polo und dem Scirocco mit größtem Erfolg umgesetzt und letztlich handelte es sich seinerzeit um den Grundstein für den bis heute andauernden Erfolg. VW wuchs und wuchs, was auch mit der Übernahme von Seat und ŠKODA einherging und den Kauf von Porsche ermöglichte. Mit dem Tiguan bauen die Wolfsburger seit vielen Jahren auch eines der erfolgreichsten SUV auf dem deutschen Markt und erobern mit dem ID.3 und dem ID.4 sowie den e-Up! auch den Bereich der Elektromobilität.

VW als Motorsportmarke

Anders, als viele Mitbewerber, hat VW über all die Jahre nie im Motorsport für Furore gesorgt. Weder in der Formel 1 noch in anderen Klassen gingen die Fahrzeuge an den Start. Eine Ausnahme bildete die Formel V der 1960er Jahre, die als Nachwuchsklasse firmierte. 1980 gelang VW wie aus dem Nichts ein Triumph bei der Rallye Paris-Dakar und doch blieb es bei diesem Einzelerfolg und dem einen oder anderen Einsatz bei Spezialrennen.

VW als Innovationsmotor

Kein anderer Hersteller ist so innovativ wie VW. Das Unternehmen hat die bei weitem meisten Patente und Erfindungen platziert und punktet mit bahnbrechenden Technologien wie der Möglichkeit zum aktiven Abschalten der Zylinder (ACT) oder auch einer besonderen Beleuchtung namens IQ.Licht. Auch als herausragend gelten der ID.3 und ID.4 als Zukunft der Elektromobilität und echten Konkurrenten zu Tesla und Co. Für den Titel bei den „Automotive Innovations Awards“ reicht es ein ums andere Mal.

Aktuelle Fahrzeuge von VW

VW ist eine Weltmarke, wie sie im Buche steht. Hierzu gehört auch, dass nahezu jedes Segment herausragend abgedeckt wird. Am unteren Ende der Skala rangiert der e-Up! als eines der meistverkauften Elektroautos auf dem deutschen Markt. Ebenfalls elektrisch in Kompaktklasse und im Bereich der kompakten SUV sind der ID.3 und ID.4. Apropos Kompaktklasse: diese wird natürlich durch den Golf und bei den SUV den Tiguan herausragend erfolgreich repräsentiert. Dazwischen passt noch der Polo als Inbegriff eines Kleinwagens und Dauerbrenner. Und sonst? Da wäre natürlich auch noch der Passat in der Mittelklasse zu nennen. Oder der Arteon, der ein echtes Luxusmodell in Schlagdistanz zur Oberklasse darstellt.

Weitere Modelle von VW sind T-Cross und T-Roc als kleine SUV und der T6 bzw. T7 alias VW Bus. Letzerer wird in diversen Ausführungen angeboten und firmiert als Multivan, Caravelle oder auch California. Zuletzt dürfen auch Touran und Sharan nicht unerwähnt bleiben und mit dem Amarok wird sogar ein Pick-Up verkauft. Wer noch ein anderes Nutzfahrzeug möchte, steigt in den Crafter oder den Caddy.

Audi Logo           Logo VW           Logo VW Nutzfahrzeuge

AUTOCENTER NEUSS GmbH & Co. KG
Südeinfahrt 10, 84347 Pfarrkirchen

Verkauf Mo.-Fr. 08:00 - 18:00 Uhr | Sa. 09:00 - 12:00 Uhr
Service  Mo.-Fr. 07:00 - 18:00 Uhr | Sa. 08:00 - 12:00 Uhr

24H NOTRUF HOTLINE

Autocenter Neuss Newsletter

Abbonieren Sie unseren Newsletter und lassen Sie sich über alle Neuigkeiten, Trends und Angebote informieren.

Jetzt Newsletter abonieren

Wir freuen uns auf ihren Besuch
Jetzt Route planen:

Autocenter Neusss auf Facebook   Autocenter Neuss auf Instagram

*Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem 'Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutsche Automobil Treuhand GmbH (DAT), Hellmuth-Hirth-Straße 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen bzw. im Internet unter www.dat.de/co2/ unentgeltlich erhältlich ist.
Ab dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (World Harmonised Light Vehicle Test Procedure, WLTP), einem neuen, realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen, typgenehmigt. Ab dem 1. September 2018 wird das WLTP den neuen europäischen Fahrzyklus (NEFZ), das derzeitige Prüfverfahren, ersetzen. Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2-Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen.

1 Ehemaliger Neupreis (Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers am Tag der Erstzulassung).
Der errechnete Preisvorteil sowie die angegebene Ersparnis errechnet sich gegenüber der ehemaligen unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers am Tag der Erstzulassung (Neupreis).

2 Hierbei handelt es sich um ein Finanzierungs-Angebot. Preise sind Bruttopreise. Irrtümer vorbehalten.

3 Hierbei handelt es sich um ein Leasing-Angebot. Preise sind Bruttopreise. Irrtümer vorbehalten.